Philosophie und Glaube der Freien

Sehr grundlegend für die ist ihr Glaube. Die eigentlichen Ursprünge sind unbekannt. Dabei handelt es sich allerdings mehr um eine Weltanschauung als um eine Religion. Für einen Freien ist zunächst alles in der Welt eins, wobei sich die Auslegung, wie diese Philosophie gehandhabt wird, stark unterscheiden kann. Dieses Eins ist…

Weiterlesen

Zwergischer Ahnenkult

Der Große Schmied Der Schöpfergott der Zwerge hat viele Namen, da jeder Klan eine eigene Verbindung zu ihm hat. Bei manchen Klans hat er Namen wie Mahal, Vraccas oder Aule, bei anderen wird er vertraut „Väterchen“ genannt. Was alle Zwerge eint, ist die feste Überzeugung, dass er ein mächtiger Schmied…

Weiterlesen

Terem – Gott des Werdens, Wächter der Zeit, Gott des Frieden

So sehr wie der Gott Konflikt verkörpert, so sehr steht Terem für Frieden. Terem wacht über den Fluss der Zeit, dem Werden selbst. Terem erscheint in vielen Gestalten. Sowohl Sonne als auch Mond sollen seine Kinder sein, deren Lauf den ewigen Fluss der Zeit widerspiegelt, der stets nach vorne gerichtet…

Weiterlesen

Der Götterglaube in Nan’Barias

In der gesamten Region des alten Toriliums werden vor allem drei Götter verehrt, von denen es heißt, dass sie den Himmel unter sich aufgeteilt haben. Es gibt eine Fülle weiterer regionaler und lokaler Gottheit, die je nach Reich und Volk verehrt werden. Aber die drei sogenannten Himmelsgötter sind nicht nur…

Weiterlesen

Die Tempel des Alten Glaubens

Die von haben alle eigene Kirchen, die aber ganz wie die Götter selbst zusammenarbeiten. Grundsätzlich gibt es zwischen den Kirchen Rivalitäten und Meinungsverschiedenheit, aber man steht vereint gegen Domsdagur und für Noras und dieses gemeinsame Interesse, wie der Glaube an die gemeinsame verbindet. – Die Kirche des Göttervaters – Die…

Weiterlesen

Die Schöpfungsgeschichte des Alten Glaubens

Der Einfachheit halber erst in tabellarischer Form, untenstehend dann der Volltext zum besseren Verständnis und zwecks IT-Einblick.  erwachen in der Finsternis des Nichts (Tómarúm), in dem nichts existiert als Dunkelheit und Schatten. Die Göttereltern bemerken die Anwesenheit schemenhafter Schatten, die nach ihnen greifen & sich an ihrer Angst nähren. Mit…

Weiterlesen

Die Göttin Fohla

Fohla ist die Zweitgeborene Tochter . Nachdem das Meer, das Reich ihrer Tochter , die ganze Welt umfasste, beschloss Belenor, Fohla zu Ehren das Land aus dem Wasser zu erheben. Er füllte es an mit Erde, Gestein, Pflanzen und Tieren, die seiner Tochter untertan sein sollten. Fohla wird seit jeher von all jenen verehrt, deren Lebensgrundlage ihrer…

Weiterlesen