Rache

Einige Monde gingen ins Land unter der grausamen Herrschaft Sigurds. Das Dorf hatte viel zu erleiden. Hohe Abgaben, Gräueltaten am Volk und willkürliche Entscheidung über Leben und Tod schürten den Hass der Sippen. Erik und dessen Sohn Elrik wurden noch immer von den Schreien ihrer Angehörigen heimgesucht. Der älteste Sohn des Jörg Henrikson wurde seit dem Thing Mord nicht mehr gesehen. Erik vermutete Joris Jörgson starb in den Bergen bei der Jagd.

Kurz darauf, von Rachsucht getrieben, suchte Gudrum Leyfson Erik Henrikson auf, um ihm mitzuteilen, dass alle Vorbereitungen für die Rache der Felswidder und Nebeleulen abgeschlossen seien. Erik an der Seite Gurdrums und dessen Sohn gefolgt von einer großen Anzahl seiner Nebeleulen umstellten die Methalle in der sich Sigurd Ormson aufhielt. Sie stellten den falschen Stammesführer in seiner Halle. Währenddessen marschierte Elrik Erikson mit einem guten Dutzend seiner treusten Krieger zum Sippensitz der Dämmerkrähen. Auf Befehl Eriks sollte Elrik alle Dämmerkrähen abschlachten falls Sigurd sich einem ehrenhaften Zweikampf widersetzen sollte. Zeitgleich hatte Sigurd dem Zweikampf zugestimmt um seine Familie zu schützen.

Als der Kampf jedoch zugunsten Eriks ausging und dieser Sigurd in die Verbannung schicken wollte, weigerte sich Sigurd und stürzte auf den Krieger los, doch Erik trennte ihm mit einem schnellen Hieb die Schwerthand ab. Da dies ein Verrat im Angesicht der Ahnen war gab Erik den Befehl die Dämmerkrähen auszulöschen. Elrik schlachtete alle Mitglieder der Dämmerkrähen nieder. Sein Rachedurst kannte keine Grenzen. Im Blutrausch tötete er alle Alten, Frauen und sogar die Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.