Das Reich Castaron

In den Zeiten des Toriliums war die Küstenprovinz einer der fortschrittlichsten und einflussreichsten Provinzen, in denen der Handel florierte und die Künste gefördert wurden. Doch als das Torilium zusammenbrach und die Legionen verschwanden, die für die Sicherheit sorgten, wurde es unsicher zwischen den Städten. Der Großteil der Küste ist zwar schroff und von Abhängen geprägt, die vom Meer aus wie eine gewaltige Mauer erscheinen und gewaltige Wasserfälle sich direkt ins Meer ergießen, doch gibt es Lücken in dem Bild, wo sich einige wunderschöne Strände erheben und eben auch die wichtige Handelsstadt Sturmhafen zu finden ist. Castaron ist geprägt davon ein Schmelztiegel verschiedener Völker zu sein. Aufgrund seiner Lage am Meer und als ein Land, das in den aktuellen Zeiten relativ sicher ist und in den letzten Jahren auch nicht von Bürgerkriegen heimgesucht wurde, haben sich hier relativ viele Händler niedergelassen, die diesen Ort als Ausgangspunkt für ihre Fahrten suchen. Castaron ist bekannt für seinen Schiffbau, die Schmiedekunst, seinen schwarzen Stahl und den hohen Wert der Ehre, der schon zu einigen Duellen und Streitigkeit geführt hat.

Titel und Ränge in Castaron

Oberster Herrscher von Castaron ist wie in den meisten Reichen ein Praetor. Die drei Provinzen des Reiches werden von Primussen und einer Prima regiert, während deren Lehnsleute den Titel von Präfekten tragen, unter denen sich dann nur noch die Legaten befinden, die oftmals allerdings nicht mehr besitzen als ein Stück Land mit einer Villa und als Ritter in den Kampf ziehen. Dazu gibt es noch die sogenannten Solmar, was wörtlich soviel wie „Vermächtnis des Lichts“ bedeutet und wie in den Ländern Castaron die Richter betitelt werden. Dabei hat jede größere Stadt einen Solmar, der für sie verantwortlich ist, aber ob der Fülle der Aufgabe das tägliche Geschäft Vertretern überlässt, die er benennt und immer wieder prüft. Allein Streitigkeiten zwischen den Adeligen können nur von einem Solmar geschlichtet werden. Sind mehrere Ländereien betroffen, so bilden alle Solmar der betroffenen Ländereien gemeinsam das Tribunal, das entscheidet.

Provinz Sternenfall

Die Hauptstadt des Reichs, Kronzirkel, liegt am Fluss Kronstrom, viele Meilen von der Küste entfernt, in der Provinz Sternenfall. Einst soll hier ein Stern vom Himmel gefallen sein, der sich noch heute in den tiefen Schatzkammern des Praetors befindet. Dies wurde als Zeichen von Solinara gesehen, dass sich der Ort gut zum Bau einer Stadt eignet und so wurde Kronzirkel an der Stelle errichtet. Abgesehen von dem fruchtbaren Land und den reichen Minen im nahe gelegen Berg Askaret, in denen das seltene Schwarzerz gewonnen wird, was zur Herstellung des Schwarzstahls notwendig ist, ist die Stadt bekannt für ihre fortschrittliche Akademie, wo verschiedene Künste gelehrt werden und Forschung betrieben wird. Kronzirkel gehört zu einem der fortschrittlichsten Orte der Reiche was Zivilisation und Kultur betrifft. Seit langer Zeit schon ist es so, dass traditionell eine Prima über Sternenfall herrscht, ganz wie der Praetor, der ebenfalls seinen Sitz in Kronzirkel hat, schon immer ein Mann gewesen ist.

Provinz Sturmküste

Westlich von Kronzirkel befindet sich Sturmhafen direkt an der Umtosten See. Den Namen verdankt die mächtige Hafenstadt von der Tatsache, dass der Hafen so gebaut ist, dass man mit erfahrenen Seeleuten selbst bei einem mächtigen Sturm hier noch anlegen kann, dank einem ausgeklügelten System von Seilen und Holzbalken, die es helfen die Schiffe bei der Einfahrt auf Kurs zu halten. Sturmhafen gehört zur Provinz Sturmküste, wo ein rauer Menschenschlag lebt, der bekannt ist für seine derben Scherze und eine gewisse Missachtung, was Frauen betrifft. Der Primus der Sturmküste hat sich wiederholt mit der Prima von Kronzirkel angelegt, doch da diese die Unterstützung des Praetors und seiner Soldaten genießt, ist er nie so weit gegangen, dass die Konflikte eskalieren konnten, wobei der Primus der Sturmküste schon öfter deutlich gemacht hat, dass wenn er die Möglichkeiten hätte sich mit dem Praetor anlegen würde. So bevorzugt er es auch mit dem selbstgewählten Titel Sturmherr angesprochen zu werden.

Die Silberprovinz

Nordöstlich von der Provinz Sternenfall findet sich die Silberprovinz mit ihrer Hauptstadt der Silberwacht. Auch wenn man dies nicht bei dem Namen vermutet, so ist die Silberprovinz doch eher ein umkämpfter Ort, denn aus den nördlichen Gebirgen dringen immer wieder Monsterhorden in die Hügel. Der Hauptsitz des Cirtai der Nan’Daret von Castaron findet sich dabei auch in der Silberprovinz. Da hier die größte Gefahr durch Monster und dämonische Wesen droht, ist dies der beste Ort Ausbildung und Wacht zu halten. Die Minen der Silberprovinz sind ergiebiger als die Minen von Kronzirkel, aber erreicht Silber nicht den Wert des legendären Schwarzerzes. Die Silberprovinz ist stark abhängig vom Korn der aus Sternenfall kommt oder über Sturmhafen gehandelt wird, so dass der theorethische Reichtum, den die Minen verschaffen sollten, schon schnell erschöpft. Dies hat dem Volk aber nicht die Lebenslust geraubt. Im Gegenteil wird es in ganz Castaron wohl keine geselligere und trinkfreudigere Bevölkerung geben als die Bewohner der Silberprovinz, die stolz sind auf ihre mächtigen Wehrtavernen, die anhand der Haupthandelsroute über Kronzirkel gelegen sind. andererseits sind sie stolz in dieser schroffen Lage überleben zu können und sehen sich als das Rückgrat von Castaron. Der Primus der Silberprovinz ist traditionell dem Praetor sehr treu, da in den vergangenen Jahrzehnten immer wieder mal ein Primus von Sturmhafen versucht hat Druck auszuüben auf die Silberprovinz, in dem er Kornlieferungen blockierte und es dann die Lieferungen aus den Kornkammer von Kronzirkel waren, die den Konflikt entschärft haben, bevor die Soldaten des Praetors der Sturmküste deutlich machten, dass ein Handelskrieg vom Praetor nicht gewünscht ist.

Die großen Adelshäuser des Reiches

Drei Adelshäuser dominieren das politische Geschehen in Castaron. Dies ist Haus Vandross, Haus Barain und Haus Kehlem.

Haus Vandross ist das mit Abstand mächtigste aber auch größte Haus, das sowohl den Praetor von Castaron als auch die Prima von Kronzirkel stellt und in vielen Provinzen auch außerhalb von Sternenfall Präfeketen und Legaten hat. Die Vandross gelten als politisch geschickt, ihre Feinde benutzen eher das Wort hinterhältig, und sind in vielen Bereichen des Reiches vertreten.

Das Haus Barain ist das Stammhaus der Silberwacht und hat auch erheblichen Einfluss auf den Erzabbau und Erzhandel in Sternenfall. Aufgrund der schwierigen Lage in ihrer Heimatprovinz kommen aus dem Hauses Barain auch oftmals erfahrene Kämpfer und Feldherren.

Das Haus Kehlem stellt die Sturmherren der Sturmküste und lebt in tiefempfundener Abneigung gegenüber den anderen beiden Adelshäusern. Es gibt immer wieder separatistische Bestrebungen, die bislang aber stets abgewehrt werden konnten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.